Gemeinsam mit Verbänden, Ministerien und öffentlichen Einrichtungen erarbeiten wir Lösungen in Form von Handlungsempfehlungen, die flächendeckend dazu führen - Lebensmittelabfälle in den Betrieben zu reduzieren – dazu eine Auswahl einiger Studien und Veröffentlichungen:

Studie

Situationsanalyse zu Lebensmittelverlusten im Einzelhandel, der Außer-Haus-Verpflegung sowie in privaten Haushalten und zum Verbraucherverhalten
Beauftragt und fachlich begleitet von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt

Veröffentlichung: März 2016

Studie

Zwischenbilanz
Abfallmessungen sind die Grundlage dafür, um zu wissen, wie viele Speisereste am Ende eines jeden Verpflegungstages entsorgt werden. Und sie legen erste Ursachen offen. Hierzu führte United AgainstWaste dezidierte Messungen und Analysen bundesweit in 393 Betrieben durch. Diese Zwischenbilanz liefert nun gesicherte Werte für Betriebsrestaurants, Krankenhäuser, Hotels und Schulen.

Veröffentlichung September 2017

Studie

Essen in Hessen
Im vorliegenden Abschlussbericht werden nachhaltigkeitsrelevante Ergebnisse zum Speisenangebot von sieben Modellbetrieben vorgestellt, die im Rahmen des Praxisprojekts „Essen in Hessen – Übertragbare kennzahlenbasierte Umweltkommunikation für eine nachhaltige Ernährung bei minimierten Lebensmittelverlusten am Beispiel von hessischen Modellbetrieben bezogen auf Betriebskantinen, JVA und Berufsbildungseinrichtungen“ (2016 – 2018) erarbeitet wurden. Der Fokus liegt hierbei auf den Teilbereichen Abfall- und Rezepturoptimierung.

Veröffentlichung: März 2019

Studie

TUI Cruises
In dem jetzt veröffentlichten Abschlussbericht, der auch als Branchen-Leitfaden dient, stellen TUI Cruises und Futouris die Ergebnisse dieses Projektes der Kreuzfahrtindustrie zur Verfügung. Lebensmittelabfälle an Bord der Mein Schiff Flotte reduzieren und einen positiven Impuls für die Branche liefern: Mit diesem Ziel startete TUI Cruises 2016 ein Pilotprojekt mit United Against Waste e.V.

Veröffentlichung Juli 2019

Studie

Strategie gegen Lebensmittelverschwendung
Ziel des Projektes „Zu gut für die Tonne! – Dialog zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen in der Außer-Haus-Verpflegung“ ist es, gemeinsam mit den wesentlichen Akteuren eine freiwillige Vereinbarung zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen für diesen Bereich auf den Weg zu bringen. Parallel zu den Dialogveranstaltungen werden Demonstrationsvorhaben mit ausgewählten Pilotunternehmen aus den Bereichen Business & Industry, Tourismus und Care durchgeführt.

DGE-Leitfaden

Auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit in der Betriebsverpflegung:
Der vorliegende Handlungsleitfaden soll Praktikerinnen und Praktiker der Betriebsverpflegung, vor allem in Bundesbehörden, dabei unterstützen, die Betriebsverpflegung nachhaltiger zu gestalten und somit einen Beitrag zur Umsetzung der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie zu leisten. Er basiert auf den Ergebnissen des vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen von IN FORM finanzierten und der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) durchgeführten Projekts NACHHALTIG B|UND GESUND.

Veröffentlichung: März 2020

 

Werden Sie Mitglied im United Against Waste e.V.

Beteiligen Sie sich aktiv an Projekten und Arbeitsgruppen.

Zum Seitenanfang